Hohe Wahlbeteiligung in der Region Augsburg

Von: Markus Heffner
25.09.2017 - 14:43 Uhr

Im gesamten Raum Augsburg haben rund dreiviertel der Einwohner ihren Wahlschein für die Bundestagswahl ausgefüllt. Spitzenreiter ist auch hier die Union. Die AfD gewinnt mit rund 14 Prozent. In einigen Augsburger Stadtteilen, dem Landkreis Augsburg und Aichach/Friedberg kommt die AfD sogar auf Platz zwei, noch vor der SPD.

Im Wahlkreis Augsburg-Stadt haben gestern den Weg zu Urne über 150.000 von rund 210.000 Wahlberechtigten angetreten. Das ist eine Beteiligung von rund 73 Prozent und somit besser als noch bei der vergangenen Bundestagwahl. Im Wahlkreis Augsburg-Land lag die Wahlbeteiligung bei 80, 2 Prozent, also gingen dort rund 200.000 Menschen zur Wahl - etwa 250.000 sind dort wahlberechtigt. Die Nase vorn hatte in der gesamten Region Augsburg die Union von CSU und CDU. Danach kommt die SPD mit weitem Abstand. Die AfD konnte in beiden Wahlkreisen immerhin fast 14 Prozent der Bürger für sich gewinnen und erreicht damit ein Plus von gut 8,5 Prozent.
Mit einer Direktwahl werden nun Volker Ullrich und Hansjörg Durz von der CSU für Augsburg in den Bundestag einziehen. Claudia Roth von den Grünen und Ulrike Bahr von der SPD gehen für die Region Augsburg in den Bundestag.

Foto: Pixabay