Ehemaliger Zen-Prister aus Dinkelscherben muss ins Gefängnis

Von: Joa Bradtke
11.07.2017 - 16:02 Uhr
Augsburg

Das Landgericht entschied auf fast acht Jahre Haft wegen mehrfachen Kindesmissbrauchs.


Hohe Gefängnisstrafe für Zen-Priester: Das Augsburger Landgericht hat den ehemaligen Leiter des buddhistischen Tempels in Dinkelscherben zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Der 62-Jährige gestand, sich jahrelang an kleinen Buben vergangen zu haben. Ein Gutachter hatte ihm im Prozess bescheinigt, pädophil zu sein – was aber nicht bedeute, dass er vermindert schulfähig ist.