Kinderporno-Seite: Mutmaßlicher Drahtzieher kommt aus Landsberg

Von: Paula Rauschenberg
07.07.2017 - 09:30 Uhr
Landsberg

Porno-Razzia im Darknet. Ein Verdächtiger kommt aus Landsberg.

Ermittlern ist ein Schlag gegen Kinderpornografie gelungen. Laut Polizei konnte eine Darknet- Plattform mit rund 87.000 Mitgliedern abgeschaltet werden. Mehrere mutmaßliche Verantwortliche und Mitglieder der Plattform wurden festgenommen. Einer der mutmaßlichen Drahtzieher kommt aus Landsberg , das bestätigte die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt auf Nachfrage von Radio Fantasy. Auf der Plattform soll weltweit Kinderpornographie ausgetauscht worden sein, Mitglieder sollen sich außerdem zum sexuellen Missbrauch von Kindern verabredet haben.