Sportwettbüro um 10.000 Euro geprellt

Von: Paula Rauschenberg
03.07.2017 - 13:05 Uhr
Augsburg

Ein Angestellter soll geschummelt haben. Heute wird ihm der Prozess gemacht.


Da hat er sich wohl verzockt: Um Untreue geht es heute beim Augsburger Amtsgericht. Auf der Anklagebank sitzt ein 34 Jahre alter Mann. Er soll als Mitarbeiter einer Sportwettenfirma in Augsburg rund 20 Wetten telefonisch angenommen haben, ohne dafür Geld in die Kasse bzw. den Wettautomaten einzuzahlen. Seinem Arbeitgeber – so steht es in der Anklageschrift – entstand ein Schaden von über 10.000 Euro.