Ekelalarm bei Bäckerei Ihle

Von: Bettina Fath
28.06.2017 - 06:09 Uhr
Friedberg

Käfer, Mäusekot und Schaben bei Ihle – zwischen 2013 und 2015 sind bei der Großbäckerei aus Friedberg jede Menge Hygienemängel festgestellt. Entsprechende Berichte liegen der Verbraucherorganisation foodwatch vor.

Die Hygienemängel reichten von Schädlingsbefall bis hin zu Plastik im Brot. Insgesamt musste Ihle 15.000 Euro Bußgeld bezahlen. Die Bäckerei nahm zu den Vorwürfen Stellung und erklärte, es würde sich um Mängel aus der Vergangenheit handeln, die umgehend abgestellt worden wären. Alle in den Berichten bemängelten Produktionsanlagen seien nicht mehr in Betrieb oder saniert worden.

Die Stellungnahme von Ihle im Wortlaut: "Menschen machen Fehler. Auch wir. Und wir möchten mit Ihnen darüber sprechen. In den vergangenen Jahren bis Anfang 2015 gab es seitens der zuständigen Behörden Beanstandungen zu Teilen der Produktion in Friedberg. Dafür möchten wir uns ausdrücklich entschuldigen. Wichtig ist jedoch auch, dass Waren, die nicht unserem Anspruch an Qualität entsprachen, zu keiner Zeit in den Verkauf gelangten. Und wir haben gehandelt. Kein Betrieb hat so nachhaltig in Hygiene und Sicherheit investiert wie Ihle:  Mit dem Neubau der Produktion im Jahr 2009 und der umfassenden Sanierung des Friedberger Standortes seit Mitte 2015."

In den Jahren 2016 und 2017 haben die Kontrollen der zuständigen Behörden gute Ergebnisse bescheinigt.