Motorradfahrer mit fast 140 statt erlaubten 60 km/h unterwegs

Von: Joa Bradtke
20.03.2017 - 14:43 Uhr
Landkreis Aichach-Friedberg

Die Polizei hat den 27-Jährigen vergangenen Freitag erwischt. Das wird teuer.


Frühlingsbeginn heißt auch Beginn der Motorradsaison. Dass einige Fahrer prüfen müssen, ob ihre Maschine noch so leistungsfähig ist wie vor ein paar Monaten, weiß auch die Polizei – und stellt Radarfallen auf. Am vergangenen Freitagnachmittag stand eine zwischen Kissing und Ottmaring im Landkreis Aichach-Friedberg. Über 830 Fahrzeuge insgesamt wurden gemessen, rund sieben Prozent waren zu schnell. Den Rekord stellte ein 27-jähriger Motorradfahrer auf: Bei erlaubten 60 km/h wurde er mit 139 geblitzt. Die Überschreitung um mehr als 70 km/h wird als Vorsatz gewertet und kostet deshalb das doppelte Bußgeld, also 1.200 Euro. Dazu gibt’s zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot.