Krematorium spendet Geld

Von: Joa Bradtke
19.01.2016 - 11:10 Uhr
Augsburg
Das städtische Krematorium hat der Stadt einen Scheck von 25.000 Euro überreicht, damit soll die Stadt gemeinnützige Einrichtungen unterstützen. 

Aus ungewöhnlicher Quelle stammt ein Scheck, den Umweltreferent Reiner Erben übergeben hat. Die Spenden sind für drei gemeinnützige Einrichtungen bestimmt. Das Geld kommt vom städtischen Krematorium. Bei der Einäscherung von Toten bleiben unter anderem Sargbeschläge, Kupfer, Nickel und Blei, aber auch Prothesen aus Edelmetall und Zahngold zurück. Sie werden an eine Verwertungsfirma abgegeben. Im Einvernehmen mit den Hinterbliebenen spendet die Stadt jetzt rund 25.000 Euro.