Flüchtlingsproblematik in Augsburg

Von: Markus Heffner
18.01.2016 - 13:35 Uhr
Augsburg
Oberbürgermeister Kurt Gribl ist besorgt, er will die Kommunen nicht weiter belasten. 

Wie viel geht eigentlich noch? Für 2016 sind weitere tausende Flüchtlinge vorhergesagt. Augsburgs Oberbürgermeister Gribl sieht die Belastungsgrenze schon erreicht. Beim Neujahrsempfang der CSU sagte er, dass die Flüchtlingspolitik bisher nur Fingerübungen waren, die eigentliche Aufgabe würde noch bevorstehen. In Augsburg sind 41 Übergangsklassen geschaffen worden, es gibt viele Hartz 4 Empfänger - Tendenz steigend. Wohnungen gäbe es kaum mehr. Laut Gribl dürften die Kommunen nicht noch mehr belastet werden.