Steuererhöhung in Augsburg

Von: Markus Heffner
13.01.2016 - 10:50 Uhr
Augsburg
Augsburg wird teurer, denn die Grundsteuer B sowie die Gewerbesteuer sollen erhöht werden. Die zusätzlichen Steuereinnahmen sollen in den Neubau der Ackermannbrücke fließen. 

Das neue Jahr wird offenbar zum „Mehr-Bezahl-Jahr“ für die Augsburger. Die Stadt will nun auch die Grundsteuer B erhöhen. Das bedeutet für Mieter und Eigentümer gleichermaßen, dass je nach Größe und Lage der Wohnung bis zu einem dreistelligen Betrag im Jahr mehr bezahlt werden muss. Auch die Gewerbesteuer soll steigen. Der Hebesatz soll von 435 auf bis zu 475 Punkte angehoben werden. Für die Stadt wären das jährliche Mehreinnahmen von mehr als 16 Millionen Euro. Das Geld soll unter anderem in den notwenigen Neubau der Ackermannbrücke fließen.