Im Wald überfallen

Von: Bettina Fath
12.01.2016 - 17:25 Uhr
Landkreis Aichach-Friedberg
Überfall in einem Wald bei Kühbach - ein Mann syrischer Herkunft soll drei Frauen mit einem Messer bedroht haben. Er selbst schweigt zu der Tat. 
UPDATE 
Der 15-jährige syrische Flüchtling, der vergangene Woche in einem Wald bei Kühbach drei Frauen überfallen haben soll, schweigt weiter. Ihm wird vorgeworfen, die Frauen am Freitag mit einem Messer bedroht, ausgeraubt und eine von ihnen begrapscht zu haben. Seit Ende Juli soll er in Deutschland in verschiedenen Jugendhilfeeinrichtungen untergebracht gewesen sein – auch ein Aufenthalt in der Kinder- und Jugendpsychiatrie zählt dazu.


MELDUNG VOM 08.01.16
Ein 15-jähriger syrischer Asylbewerber soll heute Vormittag gegen 9.25 Uhr in einem Wald bei Kühbach im Landkreis Aichach-Friedberg drei Frauen mit einem Brotmesser bedroht, ausgeraubt und begrapscht haben.
Zuerst soll er zwei 46 und 50 Jahre alte Joggerinnen, kurz danach an derselben Stelle eine weitere Frau (56) überfallen haben. Wie die Polizei berichtet, bedrohte er die Opfer mit einem Brotmesser und durchsuchte sie auf Wertsachen. Die 56-jährige soll er zudem zu Boden gestoßen und sie begrapscht haben. Sie wehrte sich jedoch und konnte davonlaufen.
Bei der anschließenden Großfahndung konnte die Polizei den wohl schon öfter auffällig gewordenen Jugendlichen in einer Asylunterkunft nahe Kühbach festnehmen. Dort soll er vor der Tat randaliert haben und dann abgehauen sein.