Unfall auf A8

Von: Joa Bradtke
05.01.2016 - 10:15 Uhr
Landkreis Augsburg
Ein vorgetäuschter Unfallvorgang auf der A8, wurde durch einen Augenzeugen aufgeklärt.

Der Fall eines umgekippten Lkw auf der Autobahn A8 bei Adelsried hat negative Folgen für den Lkw-Fahrer. Der Portugiese hat eine Straftat vorgetäuscht und kassiert deshalb eine Anzeige. Der 31-Jährige sagte der Polizei, dass auf dem Weg Richtung München ein unbekannter Autofahrer viel zu knapp vor ihm eingeschert sei. Deshalb sei sein Lkw ins Schleudern geraten und umgekippt. Mit Hilfe eines Autofahrers, der den Vorfall beobachtet hatte, fand die Polizei aber heraus, dass kein Pkw an dem Unfall beteiligt war. Stattdessen war der Lkw-Fahrer zu schnell bei den winterlichen Verhältnissen unterwegs. Die Bergung des Sattelzugs, der quer über zwei Fahrspuren lag, dauerte mehrere Stunden.