Augen auf beim Silvesterfeuerwerk!

Von: Joa Bradtke
31.12.2015 - 09:13 Uhr
Augsburg
Nicht überall darf geschossen werden - zum Beispiel in Teilen Augsburgs und Aichachs.

Mit Feuerwerk und Raketen wird das neue Jahr begrüßt. Doch nicht überall darf an Silvester und Neujahr gezündelt werden. So sind zum Beispiel große Teile der Augsburger und Aichacher Innenstadt tabu. Darauf weisen wie üblich Polizei und Stadtverwaltung hin. In unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen ist das Abbrennen von Feuerwerk generell verboten. Zu Silvester gilt das in Augsburg etwa auch in der Innenstadt vom Rathaus-, über den Martin-Luther- und Moritz- bis hin zum Willy-Brandt-Platz. Das Schießen mit Schreckschusswaffen ist ebenfalls untersagt. Verstöße kosten bis zu 10.000 Euro Bußgeld – wenn die Polizei jemanden erwischt.