Von: Nick am Nachmittag
01.10.2017 - 06:00 Uhr

Augsburger Panther verlieren gegen Roosters

Die Augsburger Panther mussten im dritten Heimspiel die erste Niederlage vor eigener Kulisse hinnehmen. Gegen die Iserlohn Roosters glichen Drew LeBlanc (46.) und Scott Valentine (54.) einen 0:2-Rückstand zwar noch aus, am Ende unterlagen die Panther aber mit 2:4. Für Iserlohn waren Blaine Down (25., 60.), Chad Costello (39.) und Jack Combs (57.) erfolgreich.

Keine personellen Veränderungen

Trainer Mike Stewart veränderte sein Team im Vergleich zur Niederlage in Köln nicht. Im Tor erhielt somit erneut Ben Meisner den Vorzug vor Jonathan Boutin. Und Meisner hielt im chancenarmen ersten Durchgang seinen Kasten auch sauber. 

Die beste Gäste-Chance vergab Combs, der am Augsburger Goalie scheiterte (10.). Auch die Hausherren blieben ohne Treffer: Christian Kretschmann ließ die hochkarätigste Möglichkeit für den AEV ungenutzt, als er keinen Weg vorbei an Mathias Lange im Gästetor fand (16.).

Roosters treffen doppelt

Im Mitteldrittel sollten dann endlich Treffer fallen. Aus Augsburger Sicht aber leider auf der falschen Seite. in der 25. Spielminute setzte sich Kevin Schmidt stark durch, legte auf Down quer und dieser musste den Puck nur noch ins leere Tor schießen. 

Kurz danach verfehlte Travis Turnbull genau dieses nach einem Querpass von Combs. Meisner war schon geschlagen, aber der Iserlohner Stürmer setzte den Hartgummi an den Pfosten (29.). In der Defensive waren die Panther also im Glück, in der Offensive wollte es aber nicht klappen. 

Die Hausherren brachten sich durch viele ungenaue Zuspiele oft selbst aus dem Konzept und wenn es mal gefährlich wurde, war Lange zur Stelle. Der Goalie der Gäste entschärfte beispielsweise stark gegen Matt White (32.). 

Panther kommen zurück

Kurz vor Drittelende erhöhten dann die Gäste. In Unterzahl rückten die Panther zu weit auf und der Konter saß, als Costello humorlos abzog und Meisner nicht den Hauch einer Chance ließ (39.).

Im Schlussdrittel wurden die Panther dann besser und konnten sich nun auch in der Zone der Gäste festsetzen. Diese Leistungssteigerung wurde belohnt, als Trevor Parkes die Scheibe zur Mitte brachte, LeBlanc den Schläger dazwischenhielt und Lange erstmals geschlagen war (46.).

Die Panther wollten nun mehr und rannten an. Lange stand vermehrt in Mittelpunkt, entschärfte aber mehrfach in höchster Not. In der 54. Minute war es aber soweit: Nach einem Valentine-Hammer von der blauen Linie gelang endlich der ersehnte Ausgleich. 

Der AEV drückte auf den dritten Treffer, aber es waren die Gäste, die einen Konter perfekt ausspielten und jubeln konnten. Nach Zuspiel von Chris Brown stand Combs allein vor Meisner und zimmerte den Puck unter die Querlatte (57.). 


Foto: Sport in Augsburg