Von: Nick am Nachmittag
15.09.2017 - 00:00 Uhr

Zwei Auswärtssiege - Der erste Heimsieg?

Bald hat das lange Warten ein Ende. Am Freitagabend findet endlich das erste Panther-Heimspiel der neuen Saison statt. Zu Gast sind die Straubing Tigers. Damit ist die erste Partie im Curt-Frenzel-Stadion auch das erste Derby der noch jungen Saison für die Panther. Die Trikotbrust ziert heute, wie schon bei den beiden Auswärtssiegen, das Logo unseres Premiumpartners AHA GmbH.

DIE FORMKURVE

Der Start in die neue Spielzeit hätte für den AEV kaum besser verlaufen können. Die Panther gewannen ihre ersten beiden Gastspiele im Rheinland bei der Düsseldorfer EG (4:2) und den Krefeld Pinguinen (7:5). Die Tigers setzten sich am ersten Spieltag beim ERC Ingolstadt durch (4:2), verloren jedoch ihr zweites Spiel zu Hause gegen die Düsseldorfer EG (3:6).

DAS DUELL

Im ersten Schwaben-Niederbayern-Derby der Saison können sich die Fans auf eine hart umkämpfte Partie zweier relativ eingespielter Mannschaften einstellen. Im direkten Gesamtvergleich gegen die Tigers konnten die Panther 26 der bisherigen 46 DEL-Spiele für sich entscheiden. Auch zu Hause spricht die Bilanz für den AEV. Dort stehen 16 Siege sieben Niederlagen gegenüber. In der vergangenen Spielzeit gewannen die Panther drei der insgesamt vier Partien sowie beide Heimspiele.

DIE TOPSPIELER

Mit Jeremy Williams (letzte Saison 19 Tore, 17 Assists), Mike Hedden (18 Tore, 26 Assists) und dem ehemaligen Panther Mike Connolly (neun Tore, 40 Assists) konnten die Tigers ihre drei Topscorer der letzten Spielzeit halten. Auch die beiden punktbesten Verteidiger, Maury Edwards (neun Tore, 19 Assists) und Dylan Yeo (zehn Tore, 15 Assists), sind weiterhin an Bord. Der Topscorer der Tigers nach zwei Spielen ist Neuzugang Kyle MacKinnon mit drei Assists. Zwischen den Pfosten steht wieder Dimitri Pätzold, der gemeinsam mit dem Neuzugang Sebastian Vogl das Straubinger Torhütergespann bildet.

DER TRAINER

Larry Mitchell, der letztjährige Trainer der Tigers und ehemalige Coach der Panther, verließ Straubing diesen Sommer, um die Stelle des Sportdirektors beim ERC Ingolstadt zu übernehmen. Der neue Trainer an der Bande der Niederbayern ist Bill Stewart. Kein Unbekannter in der DEL. Stewart war bereits mehrere Jahre als Trainer bei den Adler Mannheim, Krefeld Pinguinen, Hamburg Freezers und Kölner Haien tätig. Mit Mannheim konnte er in der Saison 2000-01 den Meistertitel holen. In den letzten beiden Spielzeiten coachte Stewart die Dresdner Eislöwen in der DEL2.

AM RANDE DER BANDE

+++ Die Panther müssen aufgrund einer Knieverletzung für 6-8 Wochen auf Derek Dinger verzichten+++ Scott Valentine wird heute sein erstes Saisonspiel bestreiten +++ T.J. Trevelyan wird in Kürze zum zweiten Mal Vater – sein Einsatz ist von der Geburt des Nachwuchses abhängig +++ Vier Ex-Augsburger stehen im Kader der Straubinger (Mike Connolly, Colton Jobke, James Bettauer und René Röthke) +++ Panther-Neuzugang Matt White erzielte am Sonntag gegen Krefeld in seinem zweiten Spiel für den AEV seinen ersten DEL-Hattrick +++ Die Panther erzielten fünf ihrer bisherigen elf Saisontreffer in Überzahl und zwei in Unterzahl +++